Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement

Strukturierte Arbeit sichert Qualität und vermeidet Fehler. Um eine kontinuierliche Verbesserung unserer Arbeit zu gewährleisten, haben wir ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt. Dazu gehören vor allem die regelmäßigen Teambesprechungen, regelmäßige Patientenbefragungen, praxisinterne Fortbildungsveranstaltungen und die Dokumentation von wichtigen Arbeitsabläufen und Prozessen. Dies alles dient dazu, unsere Arbeit stetig weiter zu entwickeln, Fehler zu erkennen und zu vermeiden.

Regelmäßige Teambesprechungen

Medizin befindet sich in einem ständigen Wandel. Auch die Rahmenbedingen (Gesetze, Krankenkassen, etc.) werden immer wieder geändert. Die Abläufe in der Praxis sind komplex. Unstimmigkeiten werden deshalb bei uns systematisch gesammelt. Einmal monatlich setzen wir uns dann gemeinsam zusammen und besprechen Dinge, die im Laufe der täglichen Arbeit aufgefallen sind: Dinge, die man besser machen kann; Fehler, die aufgefallen sind; Dinge, die man neu einführen könnte; Dinge, die sich als überholt und unnötig herausgestellt haben. Wir alle merken, dass diese Vorgehensweise hilft, den Arbeitsalltag einfacher und besser zu gestalten. Davon profitieren ALLE: Ich selber als behandelnder Arzt, die Mitarbeiterinnen und natürlich sie als Patienten.

Interne Fortbildungen

Das medizinische Wissen befindet sich in einem ständigen Fluss. Regelmäßig führen wir deshalb interne Fortbildungen durch, um unser medizinisches Wissen auf dem neusten Stand zu halten. Themen wie Allergietestungen, Psoriasis und deren Therapie, Kommunikation oder Notfallmanagement wurden dabei in den letzten Monaten berücksichtigt. Dabei nehmen wir auch die Angebote von externen Dienstleistern in Anspruch. Manche Fortbildungen werden auch von mir selber durchgeführt, wenn es z. B. um die medizinisch technischen Hintergründe von bestehenden oder neu eingeführten Therapieverfahren geht. Dies ist vor allem dann von Bedeutung, wenn neue Mitarbeiterinnen im Team sind, die alles erst kennenlernen müssen.

Patientenbefragungen

Regelmäßige Patientenbefragungen dienen dazu, unsere tägliche Arbeit auf die Bedürfnisse der Patienten einzustellen und Schwachpunkte zu erkennen. Wir freuen uns natürlich auch über Lob. In erster Linie gelingt es aber durch Befragungen, Unzulänglichkeiten und echte Mängel zu entdecken und damit zu beheben. Scheuen sie sich deshalb nicht, uns anzusprechen, wenn ihnen etwas konkret aufgefallen ist. Derartige Kritik können wir nutzen, Mängel abzustellen und uns somit zu verbessern. Unqualifizierte und vor allem anonyme Kritik (vor allem solche, die im Internet verbreitet wird) nutzt niemandem.