Was wir auch machen

Was wir auch machen

Allgemeine Dermatologie

Die Haut ist unser größtes Organ und leistet eine Vielzahl von Dingen, von denen Manche nicht einmal annähernd erforscht sind. Sie besteht aus zahlreichen verschiedenen Geweben (Haare, Talgdrüsen, Muskeln, Äderchen, Bindegewebe, Schweißdrüsen, Nervenbahnen, Tast- und andere Sinneszellen, u. a. m.), von denen im Grunde jedes eigene  Krankheiten entwickeln kann. Klassische Hauterkrankungen wie die Neurodermitis oder Schuppenflechte, Hautstörungen wie Akne, Warzen oder Pilz- und Bakterieninfektionen sind für uns als Dermatologen also der Alltag.
Darüber hinaus kann die Haut auch im Rahmen anderer Krankheiten wie z. B. Stoffwechselerkrankungen oder Bluterkrankungen mit befallen sein und damit erste Hinweise auf das vorliegen einer inneren Krankheit liefern. Häufig sind auch Hautreaktionen auf Arzneimittel, die mit Ausschlag und manchmal heftigem Juckreiz einhergehen können. Da die Haut auch ein Spiegelbild unserer Seele ist, spielen bei Hauterkrankungen häufig auch psychosomatische Effekte eine krankheitsbestimmende Rolle.

Allergologie

Allergologische Krankheitsbilder sind in der dermatologischen Praxis absoluter Alltag. Meistens handelt es sich um Kontaktekzeme, die durch die zufällige Berührung der Haut mit den entsprechenden Allergieauslösern hervorgerufen werden. Hier muss dann ein spezieller Allergietest (Epicutantest) gemacht werden, bei dem spezielle Pflaster für mehrere Tage auf die Haut geklebt werden, um die entsprechenden Reaktionen zu erkennen.
Ein zweites wichtiges Testverfahren ist der sogenannte Pricktest. Er kommt in erster Linie bei Heuschnupfen oder ähnlichen Beschwerden zum Einsatz. Es handelt sich hierbei also um Krankheitssymptome der Schleimhäute (Augen, Nase, Bronchien, Lunge), die allermeist durch staubförmige Substanzen (Hausstaub, Schimmel, Tierhaare, Blütenpollen, etc.) ausgelöst werden.

Phlebologie

Phlebologie ist die Lehre von den Erkrankungen der Venen. Landläufig werden darunter die Krampfaderleiden zusammengefasst. Phlebologie gehört ebenfalls klassischerweise in die Dermatologie.Grundlegende Untersuchungen zur Beurteilung eines Krampfaderleidens bzw. der aktuellen Durchblutungssituation können bei uns durchgeführt werden. Allerdings müssen größere Krampfadern nicht selten operativ behandelt werden. In besonderen Krankheitsfällen kooperiere ich mit der Abteilung Gefäßchirurgie und Angiologie des St. Antonius Hospitals hier vor Ort, wo auch aufwendige diagnostische Maßnahmen und  komplizierte gefäßchirurgische Eingriffe vorgenommen werden können.